Angst

Angst, Ängste, Phobien und Panik sind häufige Anlässe für einen Termin in meiner Praxis. Durch die Angst wird die nervliche Erregung und die muskuläre Anspannung oft massiv gesteigert. Viele Betroffene leiden zusätzlich unter Schlafproblemen, extremer Aktivierung, nicht abschalten können, Unruhe, psychosomatischen Folgen und z.T. unter Gereiztheit und ständigem Grübeln.

Panikattacken

Panikattacken sind gekennzeichnet durch massive Ängste, die oft nicht spezifisch greifbar ist. In vielen Fällen von Panik treten massive Angst- und Paniksymptome auf. Die Panik führt insbesondere, wenn Herzreaktionen, Erstickungsgefühl, Schwindel und Entfremdungsgefühle im Spiel sind, in vielen Fällen zu Folgeängsten, wie der Furcht vor schwerer Erkrankung, Ängsten verrückt zu werden oder massiver Todesbedrohung und dem Gefühl zu sterben.

Mehr Details zu Panikattacken siehe Button…

Praxis Jürgen Junker, Diplom Psychologe Aschaffenburg

Neben individuellen Einflussfaktoren spielen oft berufliche Belastungen, familiäre Konflikte, traumatische Ereignisse, eine unglückliche Verkettung von Angstgefühlen, Schreckmomenten oder Panikzuständen eine Rolle bei der Entstehung von Angststörungen, Phobien und Panikattacken.

Angst und Phobien

Phobien sind neben der Angst in der Regel charakterisiert durch ein gravierendes Vermeidungsverhalten. Die Betroffenen versuchen in der Regel den damit verbundenen Situationen, Tätigkeiten, Personen etc. aus dem Weg zu gehen und diese zu vermeiden. Durch die Vermeidung werden die Ängste allerdings oft aufrechterhalten.

  • Panikattacken, Panikzustände, Paniksyndrom
  • Akute Belastungsstörung
  • Posttraumatische Belastungsstörung PTSB
  • Herzangst, Herzphobie
  • Ängste vor Krankheiten
  • Angst vor dem Zahnarzt
  • Agoraphobie
  • Angst vor Gebäuden, Plätzen
  • Autophobie, Angst vor dem Autofahren
  • Klaustrophobie, Platzangst
  • Fahrstuhlphobie
  • Höhenangst
  • Tierphobien wie Spinnenphobie, Hundephobie, Schlangenphobie, Pferdephobie, Taubenphobie / Vogelphobie
  • Soziale Ängste
  • Schüchternheit
  • Redeangst
  • Versagensängste
  • Existenzängste

Ängste und Zwänge

Ängste sind häufig Grundlage vieler Zwangsthematiken. Die Behandlung der zugrundeliegenden Ängste reduziert oft auch den Zwang.

Hier finden Sie weitere Infos zu Ängsten und Zwang sowie zur Kontaminationsangst als Ursache von Waschzwängen.

Was können Betroffene gegen Ihre Angst tun?

Erster und wichtigster Schritt um der Angst gegen zu steuern, ist es die nervliche Erregung bzw. zu hohe nervliche Aktivierung zu reduzieren. Bin ich nervlich am Anschlag, kann ich mich nicht beruhigen!

Je nach Angstthematik, Problematik und individueller Situation geht es im zweiten Schritt um den Aufbau von Handlungsfähigkeit, Kontrolle, Tun Können und dem Vermitteln von aktiven Kompetenzen zum Umgang mit den individuellen Angstsituationen und Angstauslösern.

Wichtig ist es wieder positive Erfahrungen im Umgang mit den Ängsten zu ermöglichen. Neben der persönlichen Konfrontation mit den bisher vermiedenen Dingen und Situationen, das Gefühl es persönlich im Griff zu haben und nicht im Griff der Ängste zu sein.

Die Veränderung der Wahrnehmung von Bedrohung und Gefahr ist der dritte Schritt. Hier geht es darum die individuelle Angstwahrnehmung zu verändern und mentale Werkzeuge der Angstreduktion anzuwenden.

Angst Praxis Jürgen Junker, Diplom Psychologe Aschaffenburg

Welche Werkzeuge helfen Angst über die nervliche Erregung zu reduzieren?

  • Atemtechniken
  • Progressive Muskelentspannung
  • Autogenes Training
  • Bodyscan, Meditation
  • Embodiment + Körperarbeit
  • Yoga, Tai Chi
  • MBSR mindfulness based stress reduction

Welche Werkzeuge des Angstabbaus bietet die Verhaltenstherapie?

  • aktives Training der Situationen
  • Systematische Desensibilisierung
  • Konfrontationstherapie
  • Kognitive Verhaltenstherapie
  • Kombinierte Ansätze
  • Hypnose und „virtuelle Konfrontation“

Wie lässt sich Angst mental abbauen?

  • rational-emotive Werkzeuge
  • lösungsorientierte Kurzzeittherapie
  • Hypnosuggestive Angstreduktion

Termine ohne lange Wartezeiten

Dipl.-Psych. Jürgen Junker: Terminanfrage: anfrage@psychologiepraxis.de
Tel. 06021-20675

Weitere Informationen zur Angsttherapie?

Zurück zur Themenübersicht?

zurück zur Startseite: